Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist wenn die Tage nicht aufhören?
  2. Wie lange dauert es bis zur nächsten Regel?
  3. Woher weiß man dass man in den Wechseljahren ist?
  4. Wie lange darf Regelblutung dauern?
  5. Ist es schlimm wenn man schmierblutungen hat?

Was ist wenn die Tage nicht aufhören?

Treten Blutungen nach der Menopause auf, sollten betroffene Frauen in jedem Fall zum Gynäkologen gehen. Manchmal kann ein erneutes Aufflackern der Eierstöcke die harmlose Ursache sein. Auch gutartige Wucherungen in der Gebärmutter (Myomen) oder harmlose Polypen können Blutungen nach der Menopause verursachen.

Wie lange dauert es bis zur nächsten Regel?

Eine gängige Methode ist, einfach vom ersten Tag der Menstruation 28 Tage weiterzuzählen. Dies dient jedoch nur als Orientierungshilfe. Du kannst damit rechnen, dass deine nächste Periode ungefähr 25 bis 31 Tage nach dem ersten Tag der Blutung erneut einsetzt.

Woher weiß man dass man in den Wechseljahren ist?

Zu den typischen Symptomen der beginnenden Wechseljahre zählen Müdigkeit, allgemeine Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Auch Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen und Schlafstörungen können im Klimakterium verstärkt auftreten. Der wesentliche Auslöser für alle diese Beschwerden ist unser Hormonhaushalt.

Wie lange darf Regelblutung dauern?

Normalerweise kommt es bei Frauen ungefähr alle 28 Tage zur Regelblutung, wenn sich keine befruchtete Eizelle in die Schleimhaut der Gebärmutter eingenistet hat. Die Blutung dauert meist vier bis fünf Tage, dann beginnt der Menstruationszyklus von vorne.

Ist es schlimm wenn man schmierblutungen hat?

Als Schmierblutungen werden unregelmäßige Blutungen aus der Vagina bezeichnet, die außerhalb der eigentlichen Periode auftreten. In den meisten Fällen sind sie harmlos und auf hormonelle Schwankungen zurückzuführen.