Inhaltsverzeichnis:

  1. Was tun bei Genitalherpes Frau?
  2. Wie sieht intim Herpes aus?
  3. Kann man Herpes in der Scheide bekommen?
  4. Kann Lippenherpes auf Genitalien übertragen werden?
  5. Was kann ich gegen die Schmerzen bei Genitalherpes tun?

Was tun bei Genitalherpes Frau?

Ärzte setzen beim ersten Ausbruch meist virushemmende Medikamente (antivirale Medikamente, Virostatika) zur Herpes-genitalis-Behandlung ein. Wirkstoffe wie Aciclovir, Famciclovir oder Valaciclovier können die Beschwerden mildern und die Krankheitsdauer um zwei bis vier Tage verkürzen.

Wie sieht intim Herpes aus?

Bei Genitalherpes (auch: Herpes genitalis) kann sich die Haut schmerzhaft entzünden und kleine Bläschen bilden. Sie treten in Grüppchen auf, können einreißen und nässen. Beim Abheilen bilden sich oft Krusten. Die Haut kann auch jucken und brennen, Frauen haben zudem häufig Schmerzen beim Wasserlassen.

Kann man Herpes in der Scheide bekommen?

Penis und Vagina sind nach der Gesichtsregion die bevorzugten Infektionsstellen der Herpes-simplex-Viren. Ein von Typ 1 ausgelöster Herpes im Intimbereich kommt durch die Übertragung von Lippenherpes auf die Genitalregion zustande.

Kann Lippenherpes auf Genitalien übertragen werden?

Beim Geschlechtsverkehr können die Viren direkt übertragen werden. Doch auch Oralverkehr birgt Risiken. Die Erreger werden dann von Herpesbläschen an den Lippen auf die Genitalien übertragen, oder umgekehrt.

Was kann ich gegen die Schmerzen bei Genitalherpes tun?

Wenn die Bläschen stark schmerzen, sind auch Schmerzmittel wie Ibuprofen eine Möglichkeit. Eine äußerliche Behandlung mit virushemmenden Cremes oder Salben bringt keine Linderung, kann aber die Bildung von Resistenzen begünstigen.