Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie schärfe ich ein santokumesser?
  2. Was macht man mit einem santokumesser?
  3. Welche Steine zum Messer schleifen?
  4. Für welchen Zweck ist unser Santoku Küchenmesser am besten geeignet?
  5. Für was braucht man ein Tranchiermesser?
  6. Welche Körnung zum Messerschärfen?
  7. Welche Messer haben 20 Grad?
  8. Was ist das beste santokumesser?

Wie schärfe ich ein santokumesser?

Zum Schleifen solltest du dein Santoku mit der führenden Hand fest am Griff fassen und im Winkel von 10 Grad (etwa Daumenbreite) auf den Schleifstein auflegen. Die zweite Hand assistiert, indem sie die Klinge an der Oberseite fasst und gleichmäßigen Druck auf die Schnittkante ausübt.

Was macht man mit einem santokumesser?

Das Messer ist in der Regel etwas leichter als ein Fleischermesser und wird überwiegend für den Druckschnitt ausgelegt. Der japanische Begriff „Santoku“ (San = drei, Toku = Tugenden), der diesem Messer seinen Namen gibt, deutet auf seine guten Eigenschaften beim Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse hin.

Welche Steine zum Messer schleifen?

Schleifsteine mit mittlerer Körnung Ist das Messer noch nicht ganz stumpf, sondern braucht nur einen Nachschliff, eignen sich Schleifsteine mit einer mittleren Körnung. Gemeint sind damit Körnungen zwischen 8. Mit diesen Körnungen, die manche Küchengeräte haben, schärfen Sie Ihr Messer zwischendurch.

Für welchen Zweck ist unser Santoku Küchenmesser am besten geeignet?

Santoku“ bedeutet übersetzt übrigens drei („San“) Tugenden („Toku“). Wenn Du in diesem Zusammenhang bedenkst, dass es sich tatsächlich um ein Allzweckmesser handelt, mit dem Du Fleisch, Gemüse und auch Fisch problemlos schneiden könntest, so erscheint dieser Name umso passender.

Für was braucht man ein Tranchiermesser?

Das Tranchiermesser mit seiner glatten Schneide und der langen, dünnen Klinge wird zum Schneiden von Braten, Fleisch und Schinken verwendet. Der Name ist vom französischen Begriff "trancher" abgeleitet, was so viel wie abschneiden oder zerlegen heißt.

Welche Körnung zum Messerschärfen?

Dazu verwenden sie am besten einen Stein mit der Körnung zwischen 2. Sie werden sehen, dass sie damit recht schnell den Materialabtrag bewältigen und die Schneiden-Geometrie anlegen können. Steine mit der etwas feineren Körnung von 8 kommen nach dem Grundschliff oder Vorschliff zum Einsatz.

Welche Messer haben 20 Grad?

20° ( Schneidenwinkel). Für europäische Küchenmesser, die nicht reine Schneidspezialisten sind und Messer für etwas raueren Umgang, (Hackbeil usw.) sind 15° Schärfwinkel (= 30° Schneidenwinkel) gut, da weniger empfindlich. Bei Jagdmessern wie Nicker, sind 15-20°, also eine 30-40°- Schneide sinnvoll.

Was ist das beste santokumesser?

Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): Paudin Küchenmesser - ab 29,74 Euro. Platz 2 - sehr gut: KAI SHUN TDM-17,00 Euro. Platz 3 - sehr gut: KAI SHUN DM-07,00 Euro. ... Platz 8 - gut: WMF Santokumesser Grand Gourmet - ab 68,08 Euro.