Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie kündigt sich Bauchspeicheldrüsenkrebs an?
  2. Wie habt ihr euren Bauchspeicheldrüsenkrebs bemerkt?
  3. Wie sieht der Stuhl bei Bauchspeicheldrüsenkrebs aus?
  4. Wo sind die Schmerzen bei Bauchspeicheldrüsenkrebs?
  5. Hat man bei Bauchspeicheldrüsenkrebs Durchfall?

Wie kündigt sich Bauchspeicheldrüsenkrebs an?

Schmerzen im Bauchbereich oder im Rücken bei etwa 80 Prozent der Erkrankten. Gelbsucht (ca. 70 Prozent) Appetitverlust und Übelkeit (40 – 50 Prozent)

Wie habt ihr euren Bauchspeicheldrüsenkrebs bemerkt?

Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Schmerzen, Entzündung und Schwellungen oder Blähungen können Anzeichen für eine Krebserkrankung sein. Gerade diese Symptome sind dem Bauchspeicheldrüsenkrebs schwer zuzuordnen, weil sie ebenso durch andere Erkrankungen oder eine falsche Ernährung hervorgerufen werden können.

Wie sieht der Stuhl bei Bauchspeicheldrüsenkrebs aus?

Aufgrund des fehlenden Gallensaftes wird die Fettverdauung im Darm gestört und der Stuhlgang wird heller als gewohnt und ist schmierig, klebrig oder glänzend und unangenehm riechend (sogenannter Fettstuhl).

Wo sind die Schmerzen bei Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Mögliche frühe Symptome von Bauchspeicheldrüsenkrebs sind: Schmerzen im Oberbauch oder Rücken. Appetitmangel (Anorexie) und unbeabsichtigter Gewichtsverlust. Übelkeit. Gelbsucht (besonders bei Tumoren im Pankreaskopf)

Hat man bei Bauchspeicheldrüsenkrebs Durchfall?

In vielen Fällen verursacht Bauchspeicheldrüsenkrebs keine oder, wenn er schon fortgeschrittener ist, eher uncharakteristische Symptome. Dazu können gehören: Blähungen. Durchfall.