Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie viele Ausländer leben in Sachsen?
  2. Wie viele Ausländer gibt es in Leipzig?
  3. Wie groß ist Chemnitz?
  4. Wie hoch ist der Ausländeranteil in Köln?
  5. Wie viele nicht Deutsche leben in Sachsen?
  6. Wie viel Quadratmeter hat Chemnitz?
  7. Was gehört zu Chemnitz?
  8. Wie viele Ausländer gibt es in Köln?
  9. Wo leben die meisten Ausländer in Köln?

Wie viele Ausländer leben in Sachsen?

185.737 Ende 2017 lebten im Freistaat Sachsen 185.737 Ausländer, das waren 4,6 Prozent der 4,08 Millionen Einwohner in Sachsen. Der Ausländeranteil in Sachsen ist damit im Vergleich zum Bundesdurchschnitt von 11,7 Prozent sehr gering.

Wie viele Ausländer gibt es in Leipzig?

Davon hatten 96.719 Leipzigerinnen und Leipziger zum einen Migrationshintergrund. Das entspricht einem Anteil an der Leipziger Gesamtbevölkerung von 16 Prozent. Von den Leipzigerinnen und Leipzigern mit Migrationshintergrund sind 63 289 Personen Ausländerin beziehungsweise Ausländer.

Wie groß ist Chemnitz?

220,8 km² Chemnitz/Fläche

Wie hoch ist der Ausländeranteil in Köln?

Insgesamt lebten am Stichtag etwas mehr als 212.000 Personen, die keine deutsche Staatsbürgerschaft hatten, in Köln. Das entspricht einem Anteil von 19,4 Prozent.

Wie viele nicht Deutsche leben in Sachsen?

Die stärkste Altersgruppe bei Nichtdeutschen ist die der 30-40 Jährigen, der etwa jeder fünfte - genau 22,3 Prozent - angehört. Zum lebten in Sachsen insgesamt 4.071.971 Menschen, darunter 208.034 Nichtdeutsche. Ihr absoluter Anteil an der Gruppe der Senioren liegt bei 7.770 (von insgesamt 1.077.562).

Wie viel Quadratmeter hat Chemnitz?

220,8 km² Chemnitz/Fläche

Was gehört zu Chemnitz?

Sie werden im Uhrzeigersinn genannt, beginnend im Nordwesten: im Landkreis Mittelsachsen: Hartmannsdorf, Burgstädt, Taura, Lichtenau, Frankenberg/Sa., Niederwiesa, Flöha und Augustusburg. im Erzgebirgskreis: Gornau/Erzgeb., Amtsberg, Burkhardtsdorf, Neukirchen/Erzgeb., Jahnsdorf/Erzgeb. und Lugau.

Wie viele Ausländer gibt es in Köln?

2019 waren in Köln 212 252 Auslände- rinnen und Ausländer (19% der Bevölke- rung) aus über 180 Nationen gemeldet.

Wo leben die meisten Ausländer in Köln?

Ende des Jahres 2019 war der Anteil der Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationshintergrund im Stadtteil Finkenberg mit 84,9 Prozent im Vergleich zu allen anderen Kölner Stadtteilen am höchsten. Dahinter folgten Chorweiler und Gremberghoven mit 81,7 sowie 72,5 Prozent.