Inhaltsverzeichnis:

  1. Was versteht man unter der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und wie wird sie berechnet?
  2. Erhalte ich eine Rückerstattung für Reisen, die vor dem 8. März 2020 gebucht wurden?
  3. Müssen Reisende, deren Pauschalreise abgesagt wurde einen Gutschein annehmen?
  4. Welche COVID-19-Regelungen gelten in Deutschland für bestimmte Orte oder Veranstaltungen?
  5. Was bedeutet während COVID-19 eine 7-Tage-Inzidenz von Null?
  6. Warum wird während der Covid-19 Pandemie so viel wert auf Tests gelegt?
  7. Wo kann ich herausfinden welche Behandlungsmöglichkeiten für eine COVID-19-Erkrankung zur Verfügung stehen?

Was versteht man unter der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und wie wird sie berechnet?

Vollständige Antwort ansehenDie 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ist ein sehr wichtiger Hinweis darauf, wie schwer die gemeldeten COVID-19-Erkrankungen verlaufen. Sie berechnet sich aus der Anzahl der Erkrankten, die im Krankenhaus behandelt werden und deren Infektion in den letzten 7 Tagen gemeldet wurde (bezogen auf 100.000 Personen der jeweiligen Altersgruppe bzw. des Bundeslandes). Für die Berechnung der Inzidenzen werden die Daten der Bevölkerungsstatistik des Statistischen Bundesamtes mit Datenstand verwendet. Die Hospitalisierungsinzidenz ist aus fachlicher Sicht nicht als alleiniger Indikator für die Steuerung von präventiven Maßnahmen geeignet. Für eine Einschätzung der Situation ist aus fachlicher Sicht eine Kombination verschiedener Leitindikatoren und weiterer epidemiologischer Analysen erforderlich.

Erhalte ich eine Rückerstattung für Reisen, die vor dem 8. März 2020 gebucht wurden?

Die Eckpunkte sehen folgende Regelungen vor: Reiseveranstalter können den Kunden für vor dem 8. März 2020 gebuchte Reisen, die infolge der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden können, anstelle der unverzüglichen Erstattung ihrer Vorauszahlungen Gutscheine im Wert des jeweils gezahlten Reisepreises anbieten.

Müssen Reisende, deren Pauschalreise abgesagt wurde einen Gutschein annehmen?

Wenn Pauschalreisen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden, können Veranstalter den Kunden auf freiwilliger Basis Gutscheine anbieten - anstelle der sofortigen Rückzahlung des Reisepreises. Das Gesetz ist mit Wirkung vom 31. Juli 2020 in Kraft getreten.

Welche COVID-19-Regelungen gelten in Deutschland für bestimmte Orte oder Veranstaltungen?

Vollständige Antwort ansehenLaut aktuellem Bund-Länder-Beschluss benötigen spätestens ab dem 23. August Personen ab sechs Jahren, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, für bestimmte Orte oder Veranstaltungen einen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Test (maximal 48 Stunden alt). Hierzu zählen: Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen der Behindertenhilfe, die Innengastronomie, Veranstaltungen und Feste in Innenräumen, Sport im Innenbereich, Beherbergungen und körpernahe Dienstleistungen. Die Länder können bestimmen, dass diese Regelung ganz oder teilweise ausgesetzt wird, solange die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis stabil unter 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt. Wenn Sie nicht genesen oder geimpft sind, sollten Sie sich daher vorab informieren, ob ein negativer Testnachweis notwendig ist.

Was bedeutet während COVID-19 eine 7-Tage-Inzidenz von Null?

Eine 7-Tage-Inzidenz von Null bedeutet, dass innerhalb von einer Woche keine neuen Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen in einer bestimmten Region nachgewiesen wurden. Allerdings muss beachtet werden, dass es sich bei der 7-Tage-Inzidenz um eine Momentaufnahme handelt. Diese kann sich jederzeit ändern. Zudem kann eine 7-Tage-Inzidenz von Null auch nur vermeintlich bestehen, weil Infektionen (noch) nicht nachgewiesen oder dokumentiert sind.

Warum wird während der Covid-19 Pandemie so viel wert auf Tests gelegt?

Vollständige Antwort ansehenTesten ist essentieller Bestandteil einer umfassenden Strategie zur Begrenzung von Ausbruchsgeschehen: Testen ermöglicht eine schnelle und präzise Erfassung der Zahl und Verteilung von Personen, die sich angesteckt haben. Somit trägt das Testen zu einem aktuelleren und besseren Bild der Lage bei, welches wiederum hilft, sogenannte Infektionsketten gezielt zu unterbrechen und das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen. Die Anzahl der nachgewiesenen Ansteckungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hängt generell vom Vorkommen dieser Ansteckungen in der Bevölkerung, der Teststrategie und der Anzahl der durchgeführten Tests ab.Die Teststrategie und damit einhergehend die Testkriterien werden an die jeweilige aktuelle Lage angepasst

Wo kann ich herausfinden welche Behandlungsmöglichkeiten für eine COVID-19-Erkrankung zur Verfügung stehen?

Der Ständige Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger (STAKOB) beim Robert Koch-Institut veröffentlicht regelmäßig aktualisierte Hinweise zur Therapie von COVID-19 ebenso wie die verschiedenen Fachgesellschaften.