Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist in Montabaur passiert?
  2. Was gibt es Neues im Westerwald?
  3. Was ist in Ransbach Baumbach passiert?
  4. Wo ist der Westerwald?
  5. Welche Städte liegen im Westerwald?
  6. Wie groß ist der Westerwald?
  7. Wo befindet sich der Westerwald?
  8. Welche größere Stadt liegt im Westerwald?
  9. Was gehört alles zum Westerwald?
  10. Was zählt zum Westerwald?
  11. Wo sind die Westerwälder seenplatten?
  12. Warum heißt der Westerwald Westerwald?
  13. Wie groß ist der Westerwaldkreis?
  14. Was zählt zum Westerwaldkreis?
  15. Wie viele Dörfer gibt es im Westerwald?
  16. Welche Orte gehören zum Westerwaldkreis?
  17. Was gehört zum Rheinischen Schiefergebirge?
  18. Was gehört zur Westerwälder Seenplatte?
  19. Kann man im Dreifelder Weiher schwimmen?
  20. Was bedeutet wäller?

Was ist in Montabaur passiert?

Ein ICE mit 500 Passagieren musste am frühen Freitagmorgen auf dem Weg von Köln nach München zwischen Siegburg und Montabaur wegen einer Rauchentwicklung nothalten. Grund für den Brand war ein technischer Defekt. Die Passagiere wurden mit Bussen vom Unglücksort weggebracht. Fünf Menschen wurden leicht verletzt.

Was gibt es Neues im Westerwald?

Westerwaldkreis
  • Sechs illegal eingereiste Menschen in Lastwagen entdeckt. ...
  • Polizei stoppt Corona-Verstöße. ...
  • Lastwagen kippt um: Landstraße im Westerwaldkreis gesperrt. ...
  • Bestatterinnung: Lage in den Krematorien ist unter Kontrolle. ...
  • Neue Autobahn GmbH: Trotz Anlaufschwierigkeiten auf Kurs.

Was ist in Ransbach Baumbach passiert?

Bereits am 6. September zwischen Mitternacht und 10.50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall an dem Kreisverkehr Rheinstraße, Ecke Schulstraße in Ransbach-Baumbach. Bei dem Verkehrsunfall wurde eine Straßenlaterne beschädigt. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Wo ist der Westerwald?

Der Westerwald ist ein deutsches Mittelgebirge. Er ist rechtsrheinischer Teil des Rheinischen Schiefergebirges und erstreckt sich über die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Seine höchste Erhebung ist mit 657,3 m ü. NHN die zum Hohen Westerwald gehörende Fuchskaute.

Welche Städte liegen im Westerwald?

Orte im Westerwald von A bis Z
  • Altenkirchen.
  • Bad Marienberg.
  • Boden.
  • Daaden.
  • Dreifelden.
  • Ellenhausen.
  • Emmerichenhain.
  • Ewighausen.

Wie groß ist der Westerwald?

3.000 km² Westerwald/Fläche

Wo befindet sich der Westerwald?

Der Westerwald ist ein deutsches Mittelgebirge. Er ist rechtsrheinischer Teil des Rheinischen Schiefergebirges und erstreckt sich über die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Seine höchste Erhebung ist mit 657,3 m ü. NHN die zum Hohen Westerwald gehörende Fuchskaute.

Welche größere Stadt liegt im Westerwald?

Stadt Montabaur Die größte Kommune ist die Stadt Montabaur mit 14.213 Einwohnern, die kleinste Ortsgemeinde ist Heuzert mit 117 Einwohnern.

Was gehört alles zum Westerwald?

Orte im Westerwald von A bis Z
  • Altenkirchen.
  • Bad Marienberg.
  • Boden.
  • Daaden.
  • Dreifelden.
  • Ellenhausen.
  • Emmerichenhain.
  • Ewighausen.

Was zählt zum Westerwald?

Der Westerwald wird landläufig definiert als jenes Land zwischen den Flüssen Dill im Osten, Lahn im Süden, Rhein im Westen, Sieg im Norden und Heller im Nordosten, wobei die im Norden dieses Gebiets gelegenen Höhenzüge unmittelbar südlich von Sieg und Heller naturräumlich nicht mehr zum Westerwald gehören.

Wo sind die Westerwälder seenplatten?

Die Westerwälder Seen sind sieben Stauseen auf der Westerwälder Seenplatte im Westerwald (Rheinland-Pfalz), die wegen ihrer geringen Tiefe meist als Weiher oder Teich bezeichnet werden. Sie liegen innerhalb des Städtevierecks Hachenburg, Westerburg, Montabaur und Dierdorf.

Warum heißt der Westerwald Westerwald?

Dabei wurde der Teil des Waldes, der zwischen der Nister und der Südgrenze des Kirchensprengels lag, wegen seiner geografischen Lage "im Westen des Königshofes Herborn" Westerwald genannt.

Wie groß ist der Westerwaldkreis?

988,7 km² Westerwaldkreis/Fläche

Was zählt zum Westerwaldkreis?

Der Westerwaldkreis umfasst zehn Verbandsgemeinden mit 192 Ortsgemeinden. Die größte Kommune ist die Stadt Montabaur mit 14.213 Einwohnern, die kleinste Ortsgemeinde ist Heuzert mit 117 Einwohnern.

Wie viele Dörfer gibt es im Westerwald?

63 Ortsgemeinden und jeweils drei verbandsfreie Gemeinden verteilt, gibt es im Westerwaldkreis 192 Ortsgemeinden.

Welche Orte gehören zum Westerwaldkreis?

  • Verbandsgemeinde Bad Marienberg.
  • Verbandsgemeinde Montabaur.
  • Verbandsgemeinde Selters.
  • Verbandsgemeinde Wirges.
  • Westerwaldkreis.
  • Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach.
  • Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen.
  • Verbandsgemeinde Wallmerod.

Was gehört zum Rheinischen Schiefergebirge?

Das Rheinische Schiefergebirge umfasst von Norden nach Süden folgende Struktureinheiten:
  • Namur-Synklinorium, Dinant-Synklinorium, Lütticher Revier, Aachener Revier mit Inde- und Wurm-Mulde, Ruhrgebiet (Molasse)
  • Altpaläozoikum der Ardennen, Stavelot-Venn-Sattel, Remscheid-Altenaer Sattel, Ebbe-Sattel.

Was gehört zur Westerwälder Seenplatte?

Der Dreifelder Weiher, der Haiden-, Hofmanns-, Brinken-, Post-, Wölferlinger- und Hausweiher bilden zusammen die Westerwälder Seenplatte.

Kann man im Dreifelder Weiher schwimmen?

Die Landschaft um den Dreifelder Weiher bietet dem Urlauber schöne Waldpassagen, herrliche Waldränder, einsame Ufer und tolle Ausblicke. Ob Schwimmen, Sonnenbaden, Surfen, Rudern oder Tretbootfahren- hier ist für alle Romantiker, Badeurlauber und Wassersportler etwas dabei.

Was bedeutet wäller?

IPA: [ˈvɛlɐ], Mehrzahl: [ˈvɛlɐ] Wortbedeutung/Definition: 1) koblenzisch: der Westerwälder. 2) abgeleitet von 1) : eine Hunderasse, die um 1995 im Westerwald herausgezüchtet wurde.