Inhaltsverzeichnis:

  1. Was bedeutet Endenergiebedarf kWh /( m2 * a?
  2. Wie berechnet man den Energiebedarf eines Gebäudes?
  3. Wie viel kWh braucht ein Haus?
  4. Wie berechnet man den Energieverbrauchskennwert?
  5. Was ist ein guter Endenergieverbrauch?

Was bedeutet Endenergiebedarf kWh /( m2 * a?

Der Endenergiebedarf/Heizwärmebedarf eines Gebäudes liefert einen Richtwert über den tatsächlichen Brennstoffverbrauch in Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (abgekürzt: kWh/m2 a). Bei einem Standardhaus nach Energieeinsparverordnung(EnEV2009) beträgt er zwischen kWh/m2 a.

Wie berechnet man den Energiebedarf eines Gebäudes?

Die Formel dazu lautet also bei einer Berechnung über 5 Jahre:
  1. Stromverbrauch der letzten fünf Jahre in kWh : 5 = Stromverbrauch in kWh pro Jahr.
  2. Stromverbrauch der letzten fünf Jahre in kWh : 60 = Stromverbrauch in kWh pro Monat.
BE

Wie viel kWh braucht ein Haus?

Ein Einfamilienhaus verbraucht durchschnittlich 22.400 kWh Wärmeenergie pro Jahr. Sie macht einen Großteil des Gesamtverbrauchs aus – oft über 80 %.

Wie berechnet man den Energieverbrauchskennwert?

Heizkosten berechnen mit dem Energieverbrauchskennwert....An einem Beispiel könnte eine solche Rechnung wie folgt aussehen:
  1. Energieverbrauchskennwert: 100.
  2. Quadratmeterzahl: 50.
  3. Faktor: 1,2.
  4. 100 * 50 * 1,2 = 6.000 kWh.
  5. Fiktiver Gaspreis: 6,67 Cent/KWh.
  6. 6.000 kWh * 6,67 Cent/kWh = 40.020 Cent.
  7. 400,20 Euro im Jahr.
BE

Was ist ein guter Endenergieverbrauch?

Der Energieverbrauchswert laut Tabelle für ein Haus liegt je nach Energieeffizienzklasse bei: Energieeffizienzklasse A+ mit